Füllungstherapie

Unser oberstes Ziel ist es, Ihnen zu einem gesunden und schönen Lächeln zu verhelfen. Daher haben Vorsorgemaßnahmen, die Ihre Zahngesundheit erhalten, sowie Wurzelkanalbehandlungen einen besonderen Stellenwert in unserer Praxis. Wurde bereits Zahnsubstanz zerstört, bieten wir Ihnen moderne Füllmaterialien und Inlays, um die Ästhetik und Funktion Ihrer Zähne bestmöglich wiederherzustellen.

Füllungen & Inlays

  • Kompositfüllungen bestehen aus kleinsten Quarz-, Glas- und Keramikpartikeln. Sie sind zahnfarben, unauffällig und haltbar.
  • Keramikinlays können größere Bereiche der Backenzähne ersetzen. Das Material lässt sich in Form und Farbe exakt an die natürlichen Zähne anpassen. Keramik ist außerdem ausgesprochen gut verträglich.
  • Goldinlays weisen eine sehr gute Haltbarkeit auf. Diese goldfarbenen Inlays werden häufig im Backenzahnbereich eingesetzt.

Wurzelkanalbehandlung

Bleibt eine Karies unbehandelt, kann sie tief in die Zahnsubstanz eindringen und zu einer Entzündung des Zahnnervs führen. Um den Zahn erhalten zu können und um zu verhindern, dass sich die Infektion in den Kieferknochen fortsetzt bzw. den gesamten Organismus belastet, wird eine Wurzelbehandlung durchgeführt.

Dazu wird der Zahn geöffnet und alle „erkrankten“ Gewebereste aus den Wurzelkanälen entfernt. Danach werden die Wurzelkanäle gefüllt, um eine weitere bakterielle Besiedelung zu verhindern.

Erhöhte Erfolgsaussichten durch moderne Technik:

  • Lupenbrille – zur genauen Identifikation der feinen Wurzelkanäle
  • Diodenlaser – für eine effektive Bakterienreduktion in den Wurzelkanälen
  • Thermoplastisches Füllungsmaterial (Guttapercha) – für einen bakteriendichten Verschluss der Wurzelkanäle
  • Kofferdam – medizinisches Gummispanntuch für eine möglichst bakterienarme und trockene Behandlungsumgebung

Revisionsbehandlung & Wurzelspitzenresektion

Trotz größter Sorgfalt kann es vorkommen, dass Entzündungen nach einer Wurzelkanalbehandlung nicht vollständig ausheilen. Mit einer Wiederholung der Therapie (Revisionsbehandlung) oder einer Wurzelspitzenresektion kann der Zahn meist erhalten werden.

Google Maps Kartenansicht - aber erst Hinweise zum Datenschutz beachten!

Diese Seite nutzt über eine API den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Zur Anzeige der Karte von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir haben keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

Wenn Sie die Karte sehen möchten, müssen Sie vorher in die Datenverarbeitung einwilligen.